03. März 2013, 20:00

Welchen Reichtum brauchen wir? Welchen Reichtum entzieht uns der Kapitalismus?

Ort: neue Gesellschaft für bildende Kunst [nGbK]

Oranienstraße 25, 2. Stock

10999 Berlin

Show route

Die weiteren Vorträge der Reihe
"Zu viel vom Schlechten"

Der Kapitalismus befindet sich in einer grundsätzlichen strukturellen Krise, weil sich zur klassischen Überakkumulationskrise eine schwere ökologische Krise gesellt. So stößt der Kapitalismus auf zwei wachsende Schwierigkeiten: die Ausbeutung der Arbeit noch weiter zu steigern und die Verknappung der Rohstoffe zu überwinden. Diese beiden Probleme verhindern eine unendliche Akkumulation. Angesichts dessen versucht der Kapitalismus eine Flucht nach vorne, indem er die nicht verwertbaren Räume vernichtet, um das Feld der Kapitalverwertung zu erweitern, egal, ob es sich dabei um soziale Räume oder um Natur handelt. Doch Reichtum ist nicht nur Wert, der für Profit produziert wird. Vielmehr schaffen bestimmte menschliche Tätigkeiten authentische Gebrauchswerte, ohne deshalb rentabel zu sein, ebenso wie die Natur jenseits des kapitalistischen Rahmens von Nutzen sein kann. Menschliche Grundbedürfnisse zu befriedigen, erfordert den Ausstieg aus dem Kapitalismus.