08. Februar 2015, 18:00

Die Aktualität der sogenannten ursprünglichen Akkumulation

Ort: neue Gesellschaft für bildende Kunst [nGbK]

Oranienstraße 25, 2. Stock

10999 Berlin

Show route

Die weiteren Vorträge der Reihe
"Die unheimliche Akkumulation"

Die sogenannte ursprüngliche Akkumulation bekommt vor dem Hintergrund der verstärkten Finanzialisierung sämtlicher gesellschaftlicher Bereiche, der Privatisierung öffentlicher Güter, der Inwertsetzung von Natur, Prekarisierungs- und Enteignungsprozesse eine hohe Brisanz. Es scheint eine geeignete Erklärung für die gegenwärtigen gesellschaftlichen Umbrüche und Konflikte zu sein. 

Ziel des Vortrags ist ein Überblick von der sogenannten ursprünglichen Akkumulation bei Marx, über die Rezeption von Rosa Luxemburg bis zu den aktuellen Debatten zu geben. Anschließend stellen die Referent_innen ihre Überlegungen zur Aktualität der fortgesetzten ursprünglichen Akkumulation zur Diskussion.