20. April 1998

Liquidation der Ökonomie oder ihre Kritik?

Die weiteren Vorträge der Reihe
"Kritische Theorie und Poststrukturalismus"

Rolf Johannes fordert auf, das von Adorno ausgesparte Zentrum der Kritischen Theorie neu zu besetzen: die »Ökonomie«. Adorno hatte sich jedoch mit Gründen entschieden, das, was ihm als Spätkapitalismus gilt, als »Prozeß der Liquidation der Ökonomie« zu kennzeichnen, in dem die »alte Herrschaft« ihre bürgerliche Form in sich zurücknimmt. Dies hat Konsequenzen für die nurmehr möglichen Formen von Kritik. Bürgerliche Gesellschaft, der Kapitalismus der Marxschen Kritik der politischen Ökonomie, bleibt im Denken von Adorno den Kategorien der Ware und des Tauschwerts verhaftet, die gleichsam als Zentrum falscher Vergesellschaftung figurieren. Vorstellungen, wie sie mit der Rede von der Tauschgesellschaft einhergehen, so soll dargelegt werden, verhindern systematisch, die Kritik so weiterzutreiben, daß ein Begriff vom Kapitalverhältnis gewonnen werden könnte, der nicht Gefahr läuft, im Nietzscheanisierenden Einerlei machtontologischer Figuren unterzugehen.