07. Mai 2001

Zur Geschichte der Marxschen Geschichtstheorie

Die weiteren Vorträge der Reihe
"Geschichte nach Auschwitz"

Als Marx 1859 in seinem legendären Vorwort von »Zur Kritik der politischen Ökonomie« auf einer knappen Druckseite das seiner Theorie zu Grunde liegende Geschichtsverständnis darstellte, wies er darauf hin, dass er diese »materialistische Geschichtsauffassung« 1845 zusammen mit Friedrich Engels entworfen habe. Doch dieser Entwurf war bis dahin nicht zur Veröffentlichung gelangt. Erstaunlich ist, dass es damit heute, fast hundertfünfzig Jahre später, auch nicht viel besser aussieht. Tatsächlich ist das sogenannte »Feuerbach-Kapitel« der »Deutschen Ideologie« noch immer nicht in einer befriedigenden Version veröffentlicht worden (wenn man einmal davon absieht, dass es eine annehmbare japanische Ausgabe geben soll). Der Vortrag zeichnet die Irrungen und Wirrungen nach, die die Publikationsgeschichte dieses Manuskriptes kennzeichnen, eine Geschichte, die zugleich Geschichte des Aufstiegs und des Niedergangs der Bewegung ist, als deren Gründervater Marx gilt.