Algerien - Eine zweite Unabhängigkeit?

Seit dem 22. Februar 2019 ist Algerien in eine neue Phase seiner Geschichte eingetreten. Die friedliche und entschlossene Mobilisierung der Bevölkerung gegen das seit der Unabhängigkeit von 1962 bestehende Regime kündet von einer Revolution, verkörpert in der sozialen Bewegung Hirak. Das Land erwirtschaftet seinen Reichtum allein durch seine Erdölressourcen. Dieses Systems basiert auf einem neopatrimonialen Staat und auf einer Ökonomie, die hauptsächlich einer weltweit verbundenen Oligarchie dient. Diese geschäftstüchtige Bourgeoisie, entstan den im Umfeld des Staatsapparates, ist nur verlässlich in ihren Verbindungen zum Weltmarkt. Sie hält sich an der Macht dank ihrer Kontrolle des Militärs und eines Illusionen basierenden Sozialpaktes der Umverteilung, der heute an seine Grenzen stößt. Welche neuen Perspektiven eröffnet Hirak? In wie weit verweist Hirak auf eine sich verändernde Zivilgesellschaft und kündet von einem neuen Algerien? Vielleicht einer zweiten Unabhängigkeit?